2014 © Handcrafted with love by PixelGrade Team

Wie komme ich durch stressige Zeiten?


Ich denke jeder hat in seinem Leben schon mal Zeiten gehabt, in denen er sich als gestresst bezeichnet hat. Lernzeiten, private Probleme und manchmal auch einfach nur dadurch, dass sich “irgendwie” die Ereignisse im Kalender häufen, so dass man Lust hätte alles abzusagen.

Mir geht es im Moment mal wieder so. Der Hausbau ist schon eine intensive Zeit, in der ständig Entscheidungen von größerer Reichweite getroffen werden müssen, die Sachen immer teurer ausfallen, als man das vielleicht eingeplant hatte und jede Menge Kleinkram der organsiert werden muss. Dazu noch Arbeit und ein fast 5-jähriges Mädchen, Freunde die sich schon seit Ewigkeiten mit einem Verabreden wollen usw.

Ich habe in dieser Zeit schon sehr viel über mich lernen können und verschiedene Verhaltensmuster beobachten können. Theoretisch weiß ich jetzt auch, dass dieser Zustand durch aktives angehen und Kommunikation (in diesem Fall mit meinem Mann) wesentlich einfacher ablaufen kann. Das mit der Kommunikation klappt bei uns zum Glück sehr gut, aber wie schaff ich es im aktiven Modus zu bleiben? Wo ich doch manchmal am liebsten die Decke über den Kopf ziehen würde, solange bis das Haus fertig ist. Yoga funktioniert bei mir in diesen Zeiten nicht so gut, weil ich einfach keine Ruhe dafür aufbringe, aber durch die fehlende Praxis wird die Sache ja nicht besser. Zum Glück hat mir eine kleine Eingebung geflüstert (oder es mir einfach nur eingefallen ;-)) dass ich ja durch die Klopfakkupressur meine Energiebalance wunderbar positiv beeinflussen kann. Daher klopfe ich mich wieder seit 2 Wochen wieder mehrmals am Tag durch. Und bei Bedarf klopfe ich auch noch Glaubenssätze, die ich spontan formuliere, je nachdem was ich denke was ich bzw. mein Unterbewusstsein gerade braucht.

Das schöne an der Klopfakkupressur bzw. der Arbeit mit Glaubenssätzen ist, dass man es überall machen kann und es “schnell” geht. Aber den Alltag immer wieder auf positive Art unterbricht, indem man sich ein, zwei Minuten nur mit sich und seiner Energie beschäftigt. Jedes Mal, wenn einen das Gefühl überkommt, man sein gestresst, oder überfordert usw. kann man aktiv etwas daran ändern, einfach in dem das Energiesystem harmonisiert wird und man bewusst atmet, rhythmisch klpoft und dabei tönt…

So, gleich mal selber eine Runde eingelegt ;-)

Also zusammenfassend mein Tipp für hektische Zeiten: Sich schlau machen wie das Klopfen der Punkte funktioniert (zum Beispiel einen Termin beim (Psycho-)Kinesiologen ausmachen) und einfach loslegen. So hat man jederzeit die Möglichkeit etwas für sich zu tun.


Leave a comment